Küchen Bauformen
Alle Infos zum Thema Küchenformen

Eine der wichtigsten, wenn nicht sogar die wichtigste Entscheidung beim Küchenkauf ist die welche Form die zukünftige Küche haben soll. Bevor Sie sich für eine bestimmte Küchenform entscheiden, sollten Sie sich mit folgenden Punkten befassen: Wie groß ist der Raum, in dem die Küche später stehen soll und welchen Grundriss hat dieser? Wo befinden sich Türen, Fenster, Heizkörper und die Anschlüsse für Zu- und Abwasser, gegebenenfalls der Abluftanschluss?

Die Küchenformen

Können Sie die Positionen der Anschlüsse verändern lassen? Im Idealfall planen Sie gerade einen Hausbau, dann können Sie den Bauunternehmen die Anschlüsse im Allgemeinen vorgeben. Im Weiteren sollten Sie Ihren Bedarf an Stauraum ermitteln. Für Ess- und Kochgeschirr, sowie Küchenkleingeräte und Vorräte sollten sie großzügig Platz einplanen. Vorteilhaft ist es, wenn Sie über einen Hauswirtschaftsraum verfügen. Ein Großteil der Vorräte könnte dann dort untergebracht werden. Und, ganz wichtig, prüfen Sie Ihr Budget damit Sie nicht von Anfang an zu großzügig planen.

Übersicht der Küchenformen

  • Häcker Design Inselküche Marmor Polarweiss

    Inselküche

    Eine Inselküche ist gekennzeichnet durch einen freistehenden Block aus Küchenschränken, in deren Arbeitsfläche oftmals auch die Kochstelle und die Spüle integriert sind. Allerdings werden bei Inselküchen zumeist andere Küchen Bauformen wie die Zeile oder die L-Küche kombiniert mit der Kücheninsel geplant. Die Wirkung einer Inselküche wird maßgeblich durch das gesamte Küchendesign bestimmt und sie benötigt wirklich viel Platz. Auch sollte eine Inselküche mit viel Bedacht geplant werden damit die Ergonomie nicht zu kurz kommt.

  • Nolte G-Küche modern Echtholz mit Esstheke

    G-Küche

    Extrem vielfältig sind die Gestaltungsmöglichkeiten bei einer G-Küche. Üblicherweise ragt mindestens einer der vier Schenkel in den Raum hinein und ist zumindest von zwei Seiten zugänglich. Dies wiederum bietet die Möglichkeit der Integration eines Küchentresens der nicht umsonst als sehr kommunikativ gilt. Auch als dezente Abgrenzung zum Wohnraum eignet sich dieser hervorragend. Viel Platz bietet die G-Küche, auch wenn mehr als eine Person gerade kocht. Unnötig zu erwähnen das das Stauraumvolumen und die Arbeitsfläche bei dieser Küchenbauform am größten sind.

  • Moderne Landhausküche U-Form grau

    U-Küche

    Entsprechend viel Platz vorausgesetzt, ist die U-Küche die ideale Küchenbauform für größere Haushalte. Sie bietet sehr viel Stauraum und jede Menge Arbeitsfläche. So besteht die Möglichkeit das eine oder andere Küchengerät wie zum Beispiel Ihren Bosch Cookit dauerhaft auf der Arbeitsfläche zu platzieren und ihn nicht nach jeder Benutzung wieder in einem Schrank verstauen zu müssen. Auch für die Optimierung in ergonomischer und auch gestalterischer Hinsicht bietet eine U-förmige Küche Ihnen viele Möglichkeiten.

  • Häcker klassische L-Küche Laser brillant satin

    L-Küche

    Eine L-Küche ergibt sich aus 2 Küchenzeilen die an einem Ende, üblicherweise rechtwinklig, miteinander verbunden sind. Abgesehen von einer besseren Ergonomie in Bezug auf die Laufwege in Ihrer Küche bietet diese Küchenform mehr Stauraum und Arbeitsfläche. Insbesondere beim Einsatz von modernen Ecklösungen ist der Zugewinn an Stauraum beachtlich. Zudem ist eine L-Küche hinsichtlich der gestalterischen Möglichkeiten flexibler als eine Küchenzeile.

  • Häcker Design Küchenzeile Graphit Kupfer

    Küchenzeile

    Sind alle Küchenschränke mitsamt Arbeitsplatte, Kochstelle und Spüle nebeneinander an der Wand aufgereiht spricht man von einer Küchenzeile. Sie ist die einfachste und in der Regel die kompakteste Küchenform. Besonders geeignet für schmale, langgezogene Räume. Mit Hängeschränken versehen bieten Küchenzeilen viel Stauraum auf wenig Grundfläche. Für ein Maximum an Stauraum empfiehlt es sich die Küchenzeile mit einer Tiefe von 75 cm zu planen. So gewinnen Sie außer Stauraum auch wertvolle Arbeitsfläche.